Über diesen blog

An dieser Stelle werde ich mich in größeren Abständen dazu äußern, welche Motivationen und Ziele mich antreiben und welche Erfahrungen ich beim „bloggen“ mache. Es geht also darum, den Prozess selbst zu reflektieren.
Der jeweils jüngste Beitrag wird ganz oben zu finden sein.
FWe

 

Mai 2019
Es geht weiter!
Aktuell habe ich das Menü aufgeräumt und das Layout ein wenig überarbeitet. Ich bin dankbar für die Rückmeldung, dass ein klassisches Urlaubsfoto sich als Blickfang inhaltlich nicht gut eignet.

Apropos Rückmeldungen: Ja, ich freue mich jedesmal, wenn ich auf irgendeinem Kanal ein Feedback bekomme. Der Höhepunkt ist natürlich ein Kommentar hier auf dem Blog selbst. Für jeden Blogger ist es wohl ein Traum, dass auf der eigenen Plattform ein lebendiges Treiben herrscht.
Ich weiß natürlich, dass das nur für die (Semi-)Profis zu erreichen ist.

Ein etwas bescheideneres Ziel wäre es, dass so ein Blog ein „Eigenleben“ bekäme. Damit meine ich, dass einige Menschen von sich aus dort nach neuen Beiträgen suchen, immer mal wieder.
Auch das ist wohl kaum zu schaffen. Die meisten Menschen haben einen ausgefüllten Alltag; da ist es schon eine Leistung, mal regelmäßig bei Spiegel- oder ZEIT-online vorbeizuschauen. Und – um ehrlich zu sein – für dieses spontane Reinklicken reicht mein Angebot einfach nicht aus.
Also wird es dabei bleiben, dass ich mein soziales Netzwerk auf Beiträge hinweise. Solange mir nicht die rote Karte gezeigt wird.

Vielleicht doch ein kleiner Hoffnungsschimmer: Vielleicht gibt ja ab und zu eine/r von euch einen Link an andere interessierte Menschen weiter. Sollte ich auf einmal eine Rückmeldung von einem mir unbekannten Nutzer erhalten, würde mich das sehr freuen (wenn es nicht gerade eine Wut-Nachricht ist).

Noch eine Bemerkung zu den Buchbesprechungen: Wenn jemand von einem (halbwegs aktuellen) Buch begeistert ist, nehme ich einen solchen Hinweis gerne auf und schreibe dann gerne auch eine Rezension (wenn es in mein inhaltliches Interesse und mein Zeitkontingent passt).
Unter „Gastbeiträge“ veröffentliche ich auch gerne eure eigenen Buchrezensionen.

 

Juni 2018
Das erste Jahr ist fast geschafft. Es war wohl doch mehr als eine fixe Idee.

Inzwischen kann ich auf eine ganze Palette von Beiträgen zurückblicken. Das macht mich ein wenig stolz. Auch empfinde ich es als Privileg, dass ich in dieser Zeit so viele Bücher hören und lesen konnte und auch noch darüber schreiben konnte.

Nach längerer Pause habe ich mir mal wieder meine Blog-Statistik angesehen. Es hat mich sehr überrascht, festzustellen, dass es in diesem Jahr fast 3000 Seitenaufrufe gab, von ca. 2000 Personen. Es ist nur schwer zu glauben. Selbst wenn davon bestimmt fast 100 von mir selber sind….

Deshalb eine große Bitte:
Wer immer außerhalb meines engen Bekanntenkreises sich auf diesen Blog verirrt: Bitte gebt mir mal eine kurze Rückmeldung, wie ihr dahin geraten seid, ob euch was gefallen hat und ob bzw. warum ihr vielleicht wiederkommt.
Wenn ihr euch ungern öffentlich sichtbar äußern wollt, schreibt mir eine private Mail (seeker7@gmx.de).
Und wenn ihr keine Angst vor dem Internet habt: Hinterlasst doch einfach mal gelegentlich einen kurzen Kommentar zu meinen Beiträgen. Ich werde eure automatisch gespeicherten Email-Adressen ganz sicher nicht missbräuchlich verwenden.

Gerne würde ich auch die neue Idee der Gastbeiträge weiter verfolgen. Schaut euch einfach mal die Seite an.

Danke im Voraus!

FWe

 

September 2017
Ich habe eine Weile durchgehalten; es war keine Eintagsfliege. Immerhin!

Eine erstaunliche Erfahrung war dabei, dass die Motivation weiterzumachen, nicht so stark damit zusammenhängt, wie viele Leser ich letztlich ansprechen konnte. In erster Linie schreibe ich tatsächlich für mich und ein paar wenige „zuverlässige“ Interessenten.
Natürlich löste jede Form von Rückmeldung große Freude bei mir aus; gleichzeitig musste ich mich ganz schnell daran gewöhnen, dass die Menschen nicht besonders „freigiebig“ damit sind.
Natürlich weiß ich, dass es bisher eher persönliche als eine inhaltliche Gründe hat, sich auf meine Seite zu begeben. Ohne gelegentliche WhatsApp-Rundschreiben in meinem Bekanntenkreis würde sich wohl kaum jemand hier verirren. Warum mache ich trotzdem weiter?

Es kommen zwei Dinge zusammen:
Am Beispiel der Stellungnahmen zu Politik und Zeitgeschehen wird für mich deutlich, dass es für mich selbst spannend ist, Themen und Meinungen im Verlauf zu verfolgen und damit so etwas wie eine eigene Chronik entstehen zu sehen. Was hat mich in den letzten Monaten beschäftigt? Wie stellen sich die Themen aus aktueller Sicht dar?

Bei den Buchbesprechungen – die für mich einen unerwartet hohen -Stellenwert bekommen haben –  steht etwas anderes im Vordergrund: Es ist eine wirklich gewinnbringende Erfahrung, die – oft ja eher diffusen – Gedanken und Bewertungen zu einem Buch schriftlich auszuformulieren. Ein wenig ist es so, als ob der Genuss am Lesen nachträglich noch dadurch gesteigert wird, dass man ihn in Worte fasst. Man macht sich einfach auf diese Art viel bewusster, was man und warum man es gut (oder schlecht) fand.
Damit werde ich auf jeden Fall weiter machen!

 

Juli 2017
Ab sofort werde ich in diesem Blog Gedanken, Bilder, Links u.ä. posten. Es wird  um Zeitgeschichte, Politik, Philosophie, Religion, Wissenschaft und ähnliche Themen gehen. Und um mein Hobby Fotografie.
Ich werde meine Gedanken zu aktuellen Geschehnissen oder Grundsatzfragen darstellen. Und ich werde nach und nach die Bücher bewerten, die ich in den letzten Jahren gelesen oder gehört habe.

Warum ich das tue?

Weil ich gerne schreibe und ein (kleines) Publikum für meine Ideen und Meinungen haben möchte. Vielleicht kann ich ja ein wenig Einfluss nehmen oder mal eine Diskussion anstoßen.
Zwar bieten auch andere Plattformen diese Möglichkeit (z.B. Facebook); ich ziehe aber eine neutralere und weniger kommerzielle Umgebung vor.

Bzgl. der Fotos reizt mich die Vorstellung, mir hier an diesem Ort nach und nach einen kleinen Ausstellungsort für meine Lieblings-Bilder zu erstellen. Das erscheint mir ein angemessenerer Zugang zu sein als die flüchtigen Facebook-Posts.

Ich bin ein Anfänger; werde daher einiges ausprobieren.
Ihr könnt gerne alles kommentieren.

Ich bin gespannt.